Alle Jahre wieder …… Sprinten um Printen …… beim Weihnachtstreffen

Seit nunmehr 35 Jahren treffen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 11.00 Uhr aktive Vereinsmitglieder, Ehemalige und Freunde des Vereins auf der Finnenbahn am Rande des Schul-und Sportzentrums  in Meckenheim zum „Sprinten um Printen“.  Manchmal sind es bis zu 70 Personen zwischen 0,5 und 75 Jahren, die sich entweder angeregt unterhalten oder gemütlich einige Runden auf dem weichen Naturbelag der Finnenbahn joggen bzw. um Sieg oder Rekord  auf der kleinen Runde (333m) laufen. Einige Erwachsene findet man auch bei den Jüngsten, die im Innenbereich des Wäldchens auf dem Rundkurs (80 m) an der Endlosstaffel  die  Kinder anfeuern oder selbst mitmachen.

Den Abschluss  bei diesem traditionellen Treffen bildet wie immer die Verlosung  von kleinen und großen Aachener Printen und Printenmännern unter allen Teilnehmern/innen und Besuchern.

Das Ehepaar Lobinger, das in all den Jahren diese Weihnachtstreffen vorbereitet und organisiert hat, hofft sehr, dass sich bei ihrem Ausscheiden Nachfolger finden, die diese Tradition fortsetzen. 

Die Ergebnisse der letzten Jahre

2017

Wie im Jahr vorher meinte es der Wettergott auch  2017   nicht gut mit den Leichtathleten beim traditionellen Weihnachtstreffen auf der Finnenbahn .Noch eine Stunde vor dem Treffen regnete es heftig in Meckenheim und Umgebung, sodass bereits überlegt wurde, das Treffen ausfallen zu lassen. Unerwartet schlug das Wetter jedoch  ca. 30 Minuten vor Beginn des Treffens um und sogar die Sonne zeigte sich mit einigen Lichtstrahlen zwischen den immer noch bedrohlich wirkenden dunkelgrauen Wolkenbergen. Nach und nach fanden sich so erfreulicherweise doch etliche Mitglieder, Ehemalige und Freunde auf der Finnenbahn ein. Von den geschätzten 45 bis 50 Personen wollten  immerhin über die Hälfte zum Ende der Festtage nicht nur frische Luft schnappen, sondern auch  selbst laufen, dabei entweder gemütlich und mit einem Schwätzchen joggen oder ernsthaft auf der Sprintstrecke (333m) um Sieg und Rundenrekord  sprinten.

Für letztere erlauben wir uns auch, wieder einige Zeiten zum Vergleich mit den früheren Ergebnissen anzufügen. Ein neuer Rekord war  nicht dabei. Allerdings lief Carolin Martin trotz der Belastung durch das Studium in Mainz mit 52,1 sek eine überraschend gute Zeit Bei den männlichen Teilnehmern war Niklas Gutsche mit 48,5 sek  Schnellster. Niklas ist nach Beginn des Studiums nach Aachen (Studienort) verzogen und wird  auf seinen Wunsch hin für einen dortigen Verein ab Januar 2018 starten. Es war damit leider sein letzter Start für seinen alten Heimatverein, dem er aber als passives Mitglied treu bleiben wird.

Zu erwähnen sind ebenfalls noch folgende schriftlich festgehaltenen Leistungen:

Christina Fische          60,9 sek                                              Ilja Sablin                    59,2 sek

Nicole Merkel            61,3 sek                                              Lorenz Baumgarten   61,5 sek

Lea Ludwig                 61,3 sek

Julia Heyden               61,4 sek

2016

Nur zögerlich trafen Aktive und Ehemalige nach der ungünstigen Wetterprognose beim Traditionstreffen „Sprinten um Printen“ am 2.Weihnachtsfeiertag 2016  gegen 11.00 Uhr auf der Finnenbahn ein. Dabei zeigte sich das Wetter bis dahin von der besten Seite: strahlend blauer Himmel und Sonnenschein. Das änderte sich aber innerhalb von dreißig Minuten vollkommen. Der Himmel zeigte nur noch eine geschlossene Wolkendecke, Regen setzte ein. Es wurde sehr kalt und heftige Windböen jagten durch den Wald. Inzwischen waren mehr als 65 Besucher/innen vor Ort. Die Staffelläufe der Kinder im Innenbereich auf der 75 m Runde und die Wettläufe auf der klassischen 333 m-Runde mussten abgebrochen werden. Alle Besucher/innen waren nass und wollten verständlicherweise nur noch nach Hause. Die vielen Printenmänner aus Lebkuchen, Nüssen, Schokolade oder Zuckerguss wurden schnell an die Anwesenden verteilt. So gab es dennoch strahlende Gesichter und manch frohes Wiedersehen.

Auch wenn es dieses Jahr wohl eher „Printen statt Sprinten“ war, konnten einige Ergebnisse auf der 333 m-Bahn trotz des Regens „gerettet“ werden:

Männer                                                                     Frauen

Niklas Gutsche                       45,3 sek                      Carlotta Wehrmann   54,3 sek

Johannes Wagner                   46,6 sek                       Linda Jakob                 60,3 sek

Oliver Poschwatta                  49,6 sek                       Christina Fischer        62,4 sek

Ilja Sablin                               57,1 sek

Thorsten Poschwatta              60,6 sek

Vincent Langer                       61,2 sek

Beim Abschlusstraining 2016 am Silvestertag holten etliche Mitglieder die verpassten Läufe  bei besserem Wetter mit guten Ergebnissen nach (siehe Bild).

2015

Im Jahr 2015 nahmen bei weniger schönem Wetter immerhin von den 65 Besuchern am zweiten Weihnachtsfeiertag 31 Sportlerinnen und Sportler allen Alters am «Sprinten um Printen»-Wettbewerb auf der 333m Runde der Finnenbahn teil. Alle konnten nach Abschluss zur Belohnung einen «Printenmann» in Empfang nehmen.

Erstmalig nahmen auch drei Läufer aus der Meckenheimer Asylantengruppe (RheinFlanke) mit ihrem Betreuer Herrn Peter Zachow teil. Besonders Hamza und Habid fielen durch gute Laufzeiten auf. Alle hatten sichtlich viel Spaß an dieser Einladung.

Die besten Ergebnisse bei den Frauen und Männern erzielten:

Männer

 

Frauen

 

Sandro Schüssler

47,2 sek

Carolin Martin

52,4 sek

Oliver Poschwatta

47,7 sek

Felicitas Ulmer

52,8 sek

Ludwig Ulmer

49,4 sek

Maren Backsmann

57,3 sek

Aufgrund der kürzlichen Ausbesserungen am Laufbelag aus Häcksel durch die meist jugendlichen Vereinsmitglieder waren die Zeiten dieses Mal langsamer als in den Vorjahren. Das Laufen auf diesem Belag war aber dafür nach Angaben aller deutlich angenehmer.

2014

Im Jahr 2014 fanden sich 20 Starter/innen. Bei schweren Bodenverhältnissen erreichten die besten Ergebnisse auf der 333m Runde:

Männer

 

Frauen

 

Sandro Schüssler

52,5 sek

Carolin Martin

59,2 sek

Oliver Poschwatta

53,00 sek

Felicitas Ulmer

59,8 sek

Christoph Corzelius

55,4 sek

Carlotta Wehrmann

61,4 sek

2013

Im Jahr 2013 wetteiferten insgesamt 29 Läufer/innen um Printen und Rekorde. Bei guten äußeren Bedingungen gab es folgende beste Ergebnisse auf der 333m Runde:

Männer

 

Frauen

 

Johannes Wagner

44,4 sek

Carolin Martin

50,8 sek

Nils Heinrich

47,2 sek

Felicitas Ulmer

54,4 sek

Andreas Wischek

47,2 sek

Carlotta Wehrmann

55,6 sek

 

 
Bild: Alle Jahre wieder …… Sprinten um Printen …… beim Weihnachtstreffen